Rehabilitationseinrichtung für psychisch kranke und behinderte Menschen
(0911) 93600-0

Die ERPEKA lässt Sie mit den Formalitäten nicht alleine

Rehabilitanden müssen in der Lage sein, an einem umfassenden Therapieprogramm teilzunehmen. Und sie müssen Bereitschaft zeigen, die Behandlungsangebote der Rehabilitationseinrichtung kooperativ für sich zu nutzen.

Alle notwendigen Gutachten, Befunde, Anträge 

Vor Beginn der beabsichtigten Rehabilitationsmaßnahme muss beim zuständigen Leistungsträger ein Antrag gestellt werden. Dazu ist ein ärztliches Gutachten des bisher behandelnden Krankenhauses oder Nervenfacharztes/Psychiaters notwendig, das eine Aufnahme in der ERPEKA empfiehlt. Auch sonstige ärztliche Gutachten und Befundberichte sind dem Antrag beizufügen. Ein Leitfaden zur inhaltlichen Gestaltung dieses Gutachtens kann bei uns angefordert werden.
Liegen die Fremdgutachten vor, führt unser ärztlicher Dienst ein eigenes Aufnahmegutachtengespräch mit Ihnen. Stimmen wir der Aufnahmeempfehlung in die ERPEKA zu, können wir gemeinsam mit dem Fremdgutachten die Rehabilitation beim zuständigen Reha-Träger beantragen.
Die ERPEKA lässt Sie mit all den Antragsformalitäten nicht alleine, sondern informiert und unterstützt Sie, wo immer nötig.
Darüber hinaus informieren auch Krankenkassen, die Deutsche Rentenversicherung und die Agentur für Arbeit über Wege und Ziele der Rehabilitation von psychisch Kranken und Behinderten und das zu beachtende Verfahren.

Ihre Schritte in die ERPEKA:

Wöchentliche Informationsveranstaltung

In unserem ERPEKA-Gebäude, Schleswiger Str. 111, 90427 Nürnberg, führen wir wöchentlich Informationsveranstaltungen durch. Damit Sie uns unverbindlich all Ihre Fragen stellen können, damit Sie uns direkt vor Ort kennenlernen können:
Jeden Montag von 13:15 bis ca. 15:00 Uhr.
Wir bitten um telefonische Anmeldung in unserer Verwaltung unter Tel. (0911) 9 36 00-14.

Aufnahmeunterlagen

Die Aufnahmeunterlagen können Sie bei uns abholen. Wenn Sie uns anrufen, schicken wir Ihnen die Unterlagen auch gerne zu: Tel. (0911) 9 36 00-0.

Aufnahmegutachtengespräch

Wir vereinbaren einen persönlichen Gesprächstermin mit Ihnen. Das Gespräch findet bei uns im Wohnheim, Friedrichstraße 55, statt. Die Entscheidung über eine mögliche Aufnahme bekommen Sie anschließend direkt mitgeteilt.

Beantragung beim Leistungsträger

Wir kümmern uns um die Prüfung beim Leistungsträger oder leiten den Antrag an andere Leistungsträger weiter.

Aufnahme in die ERPEKA

Wenn alle Hürden genommen wurden, nennen wir Ihnen einen festen Einzugstermin und freuen uns darauf, Sie bei der ERPEKA willkommen zu heißen …

Zusätzlich können Sie im Rahmen des Aufnahmeverfahrens jederzeit mit uns eine gesonderte Sprechstunde vereinbaren.

ERPEKA-Gebäude in der Schleswiger Str. 111